Innovation und Tradition seit 1907

Pelzkäfer

lat.: Attagenus pellio

Die Larven der Pelzkäfer sind Keratinfresser und entwickeln sich in der Natur in alten Vogel- und Wespennestern oder an Kadavern. Sie können aber auch als Vorrats- und Materialschädlinge an Produkten tierischer Herkunft auftreten. Dabei ernähren sie sich unter anderem von Haaren, Wolle, Federn, Fellen, Teppichen oder anderen Keratin- und chininhaltigen Substanzen.

Unter normalen Bedingungen beträgt die Entwicklungszeit ein bis drei Jahre, die Weibchen legen bis zu 100 Eier.

< zurück zur Übersicht

Römer BioTec® GmbH 2018