Innovation und Tradition seit 1907

Schmetterlingsmücke

lat.: Clogmia albipunctella

Schmetterlingsmücken habe ein charakteristisches Aussehen mit einer typisch dichten Behaarung und den parallel zum Untergrund ausgebreiteten Flügeln.

Diese Fliegenart legt ihre Eier in der Natur in stehende Gewässer, wobei die sich dann entwickelnden Larven vom Nahrungssubstrat an der Oberfläche leben. Innerhalb von Gebäuden treten sie in den oberen Bereichen des Abwassersystems auf, beispielsweise an wenig genutzten Toiletten, Duschen, Handwaschbecken und Abflüssen. Hierzu zählen auch nicht geschlossene Totrohre oder inaktive Leitungen.

Die Tiere sind tagaktiv und weisen nur eine geringe Aktivität auf, hierbei sind sie positiv phototaktisch, also vom Licht angezogen. Ihre Gefährlichkeit ergibt sich aufgrund der Körperhaare aus dem Risiko der Keimverschleppung, insbesondere in Krankenhäusern, Alten- oder Pflegeheimen.

< zurück zur Übersicht

Römer BioTec® GmbH 2018