Innovation und Tradition seit 1907

Speckkäfer

lat.: Dermestes lardarius

Diese Larven sind Allesfresser und sehr gut an Trockenheit angepasst, so dass sie sich problemlos in beheizten Wohnungen entwickeln können. In der Natur entwickeln sich die Larven in alten Vogelhäusern. Die winzigen Käfer können beim Lüften gelegentlich hereinfliegen und Eier im Inneren des Hauses ablegen.

Die Larven sind in der Lage, Keratin zu verdauen, so dass ungeschützte Wolltextilien geschädigt werden können. Auch andere trockene pflanzliche und tierische Produkte können befallen werden. Die Käfer richten keinen Schaden mehr an, da sie kaum noch Nahrung aufnehmen.

Den akuten Befall kann man mit Insektizidanwendung beseitigen. Meistens ist es aber nicht ausreichend, wenn in einem Mehrfamilienhaus nur eine Wohnung behandelt wird. Neubefall kann jederzeit auftreten.

< zurück zur Übersicht

Römer BioTec® GmbH 2018