Innovation und Tradition seit 1907

Schädlingsvorsorge

Viele Branchen unterliegen strengen Hygienevorschriften. Bei Missachtung droht im schlimmsten Falle die Schließung des Betriebs. Damit das nicht passiert, sind individuelle Vorsorgemaßnahmen wichtig. Sie helfen nicht nur, einen Befall zu vermeiden, sondern sorgen auch für mehr Vertrauen in Ihren Betrieb.

Schädlingskontrolle

Die Schädlingskontrolle ist ein wichtiger Bestandteil der Qualitätssicherung. Dies gilt insbesondere in der Lebensmittelbranche, aber auch in den Bereichen, in denen Schädlinge durch ihr Vorkommen oder ihre Lebensweise Störungen in der Nutzung oder Produktion hervorrufen können. Die Verbreitung von Schädlingen erfolgt in der Regel über Einschleppung, wie zum Beispiel Schaben in Verpackungen, oder über Zuwanderung, wie bei Ratten und Mäusen, die durch vorhandene Öffnungen von Gebäuden eindringen. Die Schädlingsvorsorge muß daher alle Verbreitungsmöglichkeiten berücksichtigen. Ziel dieser Maßnahmen ist es, einen gänzlich oder weitestgehend schädlingsfreien Zustand herzustellen und dauerhaft zu sichern.

Abgestimmte Eingriffe

Schädlingsbekämpfer verfügen über Mittel und Methoden, die sehr fein abgestimmte Eingriffe in biologische Abläufe erlauben. Hierzu gehört die regelmäßige Überprüfung der Gegebenheiten im Gelände sowie in und an Gebäu­den zur Vermeidung der Einschleppung und Zuwanderung. Auch werden beispielsweise Abfall­stellen, Anliefe­rungswege und Lager auf Befallsmöglichkeiten un­tersucht. An den ge­fährdeten Stellen können dann biozide Barrieren installiert oder Köder plaziert wer­den, die die Zuwanderung mindern, verhin­dern oder im Falle der Einschlep­pung die Ausbreitung eines Befalls in andere Bereiche unterbinden.

Gezielte Maßnahmen

Durch die frühzeitige Erkennung von Befall lassen sich Maßnahmen gezielt in Teilbereichen durchführen. Das spart Zeit und Kosten. Mit Trennungen und zeitlich abgestimmtem Vorgehen können so Betriebsstörungen vermieden oder minimiert werden. Auch die Verwendung von bio-technischen Mitteln, wie zum Beispiel Hormonoiden und Enzymhemmern, oder physikalischen Methoden, wie Temperatur, spielt hier eine große Rolle.

Beratung und Begleitung

Die integrierte Schädlingsbekämpfung erfolgt nach einer gemeinsam mit dem Kunden abgestimmten Strategie. Dabei ist es wichtig, dass Sie sich mit uns regelmäßig austauschen, damit Ihre Wünsche, Hinweise und Berichte möglichst ohne Reibungsverluste umgesetzt werden können. So lassen sich mit der Schädlingsvorsorge optimale Ergebnisse erzielen.

Römer BioTec® GmbH 2017